Unsere Denkmaschine hat die Eigenheit, von allem, was man will, überzeugt zu sein, wenn sie nur wiederholt und beharrlich in der entsprechenden Richtung beeinflusst wird.

Eine Sache, die anfangs unsinnig erscheinen mag, ist am Ende scheinbar vernünftig, vorausgesetzt, dass man sie mit genügender Eindringlichkeit und Überzeugung wiederholt.

Gurdjieffs Gespräche mit seinen Schülern S. 65


 
Wenn ich meine Aufmerksamkeit z.B. auf meine Gedanken richte, kann ich denken, was ich zu denken beschlossen habe und nicht was mir zufällig in den Geist kommt, aber wenn ich diese Anstrengung nicht mache, können meine Gedanken nur automatische Assoziationen sein, verbale Assoziationen, und was ich in einer weiteren Minute denke, ist ganz unvorhersehbar. Das ist der gewöhnliche Zustand des Denkhirns.

Durch Aufmersamkeit kommt absichtliche Erfahrung, sodass Kontrolle und darum Veränderung möglich wird.

Arbeit an sich Selbst S. 14