beardgurdjieff
Gurdjieff über die zwei Hauptziele seines Lebens:

Bislang war das Ziel meiner inneren Welt ausschließlich auf den unwiderstehlichen Wunsch ausgerichtet gewesen, Sinn und Zweck des menschlichen Lebens zu erforschen und zu verstehen.

Alle Tätigkeiten, auf die ich mich gestürzt hatte, alle Fehlschläge und Erfolge, standen mit diesem einzigen Ziel meiner inneren Welt in Verbindung.


...


Das zweite neu entstandene Ziel meiner inneren Welt bestand darin: koste es, was es wolle, ein Mittel zu finden, um in den Menschen die Neigung zur Beeinflussbarkeit zu zerstören, die sie allzu leicht unter den Einfluss der "Massenhypnose" fallen lässt.
 

Das Leben ist nur dann wirklich, wenn "Ich Bin" S. 42-43


...


Gurdjieff´s Motiv um im Alter von ca. 59 Jahren Schriftsteller zu werden:

Da es mir, als ich noch vor Kraft und Gesundheit strotzte, nicht gelungen ist, jene Wahrheiten, die ich zum Wohl der Menschen aufgehellt hatte, praxisnah in ihr Leben einzuführen, muss ich dies vor meinem Tod, koste es, was es wolle, zumindest in theoretischer Form zustande bringen.

Das Leben ist nur dann wirklich, wenn "Ich Bin" S. 21