Alemi Adjsam - Die Welt der Körper


- Dinge, Kausalität, Persönlichkeit

- die äussere Welt

-  vom Arabischen Alam(Welt) und Jasm(Körper)


Alemi Erwah - Die Welt der Geister


- Welt der Energien

- Psyche, nicht-kausale Gesetze, Essenz

- die "innere Welt", in der ein "innerer Körper" geformt werden kann

- vom Arabischen Arvah(Geister)


Alemi Imkan - Die formlose Welt


- die Welt der Möglichkeit

- Wille

- jenseits von Raum und Zeit

- Individualität

- die schöpferische Welt

- vom Arabischen Mumkin(möglich)


Lahut - Die Unergründliche Welt


- Nirvana

- Leere

- letztendliche Wirklichkeit

- vom Arabischen La(nicht) und Hut(messbar)





Die Welt der Körper ist die Welt der Quantität, der Bereich von Maß und Einschränkung. Die Welt der Geister kennt verschiedene Ebenen, verschiedene Stufen der Existenz, aber nicht die gleiche Art der quantitativen Beschränkungen. Kommen wir schließlich zum Alemi Imkan, dann gibt es nichts Messbares mehr. In dieser Welt zu sein, heisst schöpferische Freiheit zu haben. Das hat mit Existenz nichts mehr zu tun.

Die inneren Welten des Menschen S. 294




Das Vier Welten Schema bei William Blake:

1. die Ebene der Materie

2. die Ebene der Geister

3. die Ebene der Liebe "Beulah"

4. die Ebene des Lichts, die grössere Sonne

Denis Saurat - Gods of the People S.40