Doch damit ist wohl kaum Gurdjieffs Wirkung auf Amerikas größten zeitgenössischen Architekten zu erklären, der meinte, dieser sei aus "dem Stoff gemacht, aus dem wahre Propheten bestehen." Er sei ein Baumeister im wahrsten Sinne des Wortes, ein "organischer", d.h. ein systematisch geordneter Mensch und ähnele Augustin, Lao-Tse und Jesus.

"Im Werk dieses bemerkenswerten Mannes haben wir zum ersten Mal einen Philosophen, der so ganz anders ist als alle anderen. Er ist ein Mann, der während seines Lebens viel geopfert hat, um die alte Weisheit des Ostens nicht nur für das Denken des Westens verständlich, sondern im Rahmen seines Werkes praktisch erfahrbar zu machen."

Es bestand ein unausgesprochener Konsens darüber, dass das, was Wright für die Architektur bedeutete, Gurdjieff für die Philosophie war. Viele Jahre später als Frank Lloyd Wright kurz nach Gurdjieffs Tod von der Cooper Union in New York mit einer Medaille geehrt wurde, bat er den Vorsitzenden um die Erlaubnis eine Erklärung abgeben zu dürfen und sagte:

"Vor kurzem ist der großartigste Mann in der ganzen Welt gestorben. Sein Name war Gurdjieff."


Moore - Gurdjieff S. 273