Die Seele ist ein Luxus. Es ist noch niemand jemals mit einer voll entwickelten Seele geboren worden. Bevor wir von der Wiederverkörperung sprechen können, müssen wir wissen, von welchem Menschen wir sprechen, von welcher Seele und von welcher Wiederverkörperung. Nach dem Tod kann sich eine Seele sofort auflösen oder aber nach einer gewissen Zeit.

Aus der wirklichen Welt S. 105



Reinkarnation, Wiederverkörperung ist eine höchst seltene Erscheinung. Sie ist möglich am Ende eines sehr langen Zeitraums oder aber in dem Fall, dass ein Mensch vorhanden ist, dessen physischer Körper identisch ist mit dem Körper desjenigen Menschen, der die höheren Körper besass. Zudem kann sich der Astralleib nur wiederverkörpern, sofern er durch Zufall einem solchen physischen Körper begegnet, und dies kann sich nur unbewusst ereignen. Dagegen ist der mentale Körper in der Lage zu wählen.

Aus der wirklichen Welt S. 246



Nur wenige Menschen erlangen einen Astralleib. Wenn er gebildet worden ist, kann er den physischen Tod überdauern und kann sogar in einen neuen physischen Körper hineingeboren werden. Das ist dann Reinkarnation. Wenn er nicht wiedergeboren wird stirbt er im Verlauf der Zeit.

Auf der Suche nach dem Wunderbaren S. 45



Was nützt es, wenn ein Mensch von der Wiederkehr weiss, sich ihrer aber nicht bewusst ist und sich selbst nicht wandelt? Warum sollte er heute irgendwelche Anstrengungen machen, wenn so viel Zeit und so viele Möglichkeiten noch vor ihm liegen?

Dies ist eben der Grund, warum der Vierte Weg nichts über die Wiederkehr sagt und nur dieses eine Leben, das wir kennen, betrachtet. Die Arbeit an der Selbstwandlung muss HEUTE beginnen. Alle Gesetze können in einem Leben erkannt werden.

Auf der Suche nach dem Wunderbaren S. 367


Beim Tod wird die Essenz der Wesen in den Schmelztiegel (Peer Gynt und der Knopfgießer) geworfen, woraus dann neue Wesen hervorgehen, jedoch  ohne die gleiche Essenz.


Die theosophische Lehre basierend auf ihrer Interpretation einiger Passagen des Mahabharata nimmt an, dass jeder reinkarniert. Gurdjieff lehrt, dass dies nur sehr wenigen geschieht und nur denen, die sich weit entwickelt haben, sie können entscheiden. Die Essenz der Masse der Menschen kehrt in anderen Formen wieder. Und dann gibt es noch diejenigen, in denen etwas kristallisiert wurde, in denen es ein Verlangen nach Vollendung gibt, die beginnen nach einem Lehrer Ausschau zu halten und vielleicht einen finden. Wir haben keine persönliche Erfahrung darüber, was nach dem Tod geschiehet. Es ist im Beelzebub detailiert beschrieben, aber man muss es ausfindig machen.

Orage Zitate (aus Nott- Teachings of Gurdjieff S. 204-205)